Heizblocksysteme

Heizblockeinsätze für verschiedene Reaktionsgefäße

Asynt hat das Angebot an DrySyn Heizblocksystemen für Reaktionen in Röhrchen, Gefäßen und Kolben weiter ausgebaut.

© Asynt

Asynt hat neue Drysyn-Einsätze eingeführt, die das Erhitzen von Reaktionsgemischen in Gefäßen vom Durchmesser 11,80 mm, 15,00 mm und 27,65 mm ermöglichen. Außerdem stellte die Firma das einzelständige ADS2-2 Drysyn Maxi-System für ein Volumen von 2 l vor, das zum Erhitzen von Reaktionsgemischen im größeren Maßstab geeignet ist, sowie den DrySyn Supermaxi 4 l-Einsatz, der mit dem Supermaxi 5 l-Heizblock verwendet werden kann. Laut Hersteller bietet das umweltfreundliche Heizsystem bessere Heizraten als ein Ölbad, was die genaue Durchführung des Reaktionsprotokolls erlaubt

Die aus chemisch resistentem, eloxiertem Aluminium hergestellte DrySyn-Heizblock-Serie gewährleiste eine ausgezeichnete Sichtkontrolle sowie Heizleistung bis zu über 300 °C und kann eine Reaktion 25 Prozent schneller erhitzen als das alternative Ölbad. Mit ausgezeichneter Heiz- und Rührleistung tragen DrySyn-Heizblöcke nach Herstellerangaben dazu bei, im Labor ein sichereres, saubereres, effizienteres und nachhaltiges Arbeitsumfeld zu schaffen. Zusätzlich können so das mit Ölbädern verbundene Sicherheitsrisiko und unsaubere Arbeiten vermieden sowie negative Umweltauswirkungen und Kosten der Ölentsorgung reduziert werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...