Diagnostik-Verband

VDGH-Vorstand neu gewählt: Ulrich Schmid ist Vorstandsvorsitzender

Der Verband der Diagnostica-Industrie e.V. (VDGH) hat turnusgemäß seinen Vorstand für die Jahre 2019 – 2021 gewählt. Dabei wurde Ulrich Schmid zum neuen Vorstandsvorsitzenden des VDGH gewählt.

Der neugewählte Vorstand des VDGH, v. li.: Dr. Kay Brunner (Abbott GmbH & Co. KG), Dr. Nicole Stumpp (medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH), Dirk Schick (Roche Diagnostics Deutschland GmbH), Ulrich Schmid (A. Menarini Diagnostics Deutschland), Sascha Przybilla (bioMérieux Deutschland GmbH), Stefanie Giesener (DiaSys Diagnostic Systems GmbH), Dr. Thorsten Hilbich (DiaSorin Deutschland GmbH), Dr. Martin Bäßler (Siemens Healthcare Diagnostics GmbH), Matthias Borst, Dr. Peter Quick (Promega GmbH). © VDGH / Henning Schacht

Der 58-jährige Manager (A. Menarini Diagnostics Deutschland) bekleidete dieses Amt bereits seit Mitte 2018 kommissarisch. Neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender ist Dr. Thorsten Hilbich (DiaSorin Deutschland GmbH). Vorstandsmitglied Sascha Przybilla (bioMérieux Deutschland GmbH) bleibt Schatzmeister des VDGH.

In ihren Ämtern bestätigt wurden die Vorstandsmitglieder Dr. Martin Bäßler (Siemens Healthcare Diagnostics GmbH), Stefanie Giesener (DiaSys Diagnostic Systems GmbH), Dr. Nicole Stumpp (medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH) und Dr. Peter Quick (Promega GmbH). Quick ist zugleich Sprecher der Fachabteilung Life Science Research im VDGH. Neu in den Vorstand gewählt wurden Dr. Kay Brunner (Abbott GmbH & Co. KG) und Dirk Schick (Roche Diagnostics Deutschland GmbH).

Die Mitgliederversammlung des VDGH ernannte Matthias Borst, von 2010 bis 2018 Vorstandsvorsitzender des VDGH, zum Ehrenvorsitzenden des Verbands.

Quelle: VDGH

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige