Webinar auf der LABO fair + conference

Farm to Fork – Food Safety durch zertifizierte Referenzmaterialien

Food Safety durch zertifizierte Referenzmaterialien: Merck stellt in diesem Webinar Konzepte zur Zertifizierung von Substanzen unter ISO/IEC 17025 sowie ISO 17034 vor.

Dr. Markus Obkircher, Head of Reference Materials and Proficiency Testing, Merck. © Merck

Das Auftreten von Pestiziden und Toxinen in Lebensmitteln stellt ein immer größeres globales Problem dar. Zur Detektion dieser Verunreinigungen wurden während den letzten Jahren schnelle, sensitive LC-MS-Methoden ausgearbeitet und implementiert, um die Lebensmittelsicherheit überprüfen zu können. Für den Einsatz solcher Methoden wird ein Zugang zu gut charakterisierten Referenzmaterialien benötigt, damit eine präzise und genaue Quantifizierung von Kontaminationen möglich ist. Diese Standards sollten nach Richtlinien der ISO/IEC 17025 und ISO 17034 analysiert und hergestellt sein, um den Anforderungen des Marktes zu genügen. Bei Merck wurden für die Zertifizierung von Substanzen unter einer solchen Doppel-Akkreditierung auf höchstem metrologischem Niveau verschiedene Konzepte entwickelt und etabliert. Der übergeordnete Workflow und zwei dieser Konzepte werden im Rahmen der Präsentation vorgestellt.

Speaker: Dr. Markus Obkircher, Head of Reference Materials and Proficiency Testing, Merck

Termin: Mittwoch, 27.05.20 um 11:00 Uhr

Quelle (Abstract zum Vortragsthema): Merck

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige